Cattery-vom-koboldfels.de
Cattery-vom-koboldfels.de

Wir erwarten Babys im März 2019.

 

Es können Kitten fallen in Cinnamon, lilac, chocolate und fawn.

 

Mutter: Arya vom Koboldfels 

(HCM negativ geschallt, PKD Gentest: negativ)

 

Vater: Espresso of Kotoffski 

(HCM negativ geschallt, PKD Gentest: negativ)

 

Weitere Infos zu den Elterntieren in der Rubrik: "Unsere Samtpfoten"

 

 

 

 

Verantwortung & Gesundheit

 

Die Liebe zum Tier und die Freude am Großziehen alleine reichen nicht aus, um verantwortungsvoll zu züchten. Eine seriöse Zucht aufzubauen erfordert viel Wissen und ein hohes Maß an Verantwortung.

 

Für uns steht die Verpaarung von absolut gesunden Tieren im Vordergrund. Die Auswahl der Deckkater wird mit größter Sorgfalt getroffen, weder Kosten noch Mühen werden gescheut, um einen erbgesunden und typvollen Wurf auf den Weg zu bringen. Unsere Katzen sind mehrfach geimpft gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut.. Auch FeLV und FiV werden getestet.

 

Erbkrankheiten: Unsere Elterntiere wurden auf PKD und HCM untersucht.

 

 

Papiere & Verein:

 

Wir gehören dem Hessischen Edelkatzen Club e.V.an, der dem 1. DEKZV e.V, angeschlossen ist und dessen strengen Zuchtrichtlinien unterliegt.

 

1.DEKZV e.V. :  Dieser Verein ist eine der ältesten Organisationen Europas für die Registrierung von Katzen und Deutschlands einzigstes Mitglied in der Fife.

 

 

Was bringt mir als Käufer der Verein ?

 

Nur bei Züchtern, die einem seriösen und anerkannten Verein angehören, können Sie sich sicher sein, dass strenge Zuchtrichtlinien eingehalten werden. Verein ist nicht gleich Verein. Informieren Sie sich in Ruhe und gewissenhaft.

 

 

Warum hat ein Rassekätzchen so einen hohen Preis ?

 

Ein Kätzchen aus einer verantwortungsvollen, seriösen Zucht hat seinen Preis. Zunächst einmal fragen sich viele, wie ein solcher Preis zu stande kommt. Da gibt es einiges zu bedenken: Schon die Auswahl nach einem gesunden und geeigneten Zuchtkater schlägt für den Züchter mit einer Decktaxe zu Buche, die meherere hundert Euro betragen kann. Im Vorfeld müssen zahlreiche Untersuchungen gemacht werden, wie Blutgruppenbestimmungen, Leukosetests, HCM/ PKD Untersuchungen, Impfungen, Entwurmungen usw. Das Muttertier bekommt hochwertiges und somit auch teures Futter, ebenso schlägt das Aufzuchtfutter der Kitten zu Buche, die 13 Wochen im Züchterhaushalt großwerden. Auch die Kitten werden tierärztlich untersucht, geimpft, entwurmt, gechipt und bekommen einen EU-Heimtierausweis, den Sie innerhalb der EU benötigen. Die Papiere und der Stammbaum müssen beim Verein beantragt werden und verursachen weitere Kosten. Dies sind nur einige Beispiele, um Ihnen vor Augen zu führen, warum ein gesundes Rassekätzchen einfach nie zu einem Billigpreis angeboten werden kann!
 
Doch bedenken Sie :  Eine Katze kann gut und gerne 18 bis 20 Jahre alt werden. Mit einem günstigen Kätzchen, aus wahllosen Verpaarungen diverser Vermehrerzuchten können Sie schnell Probleme bekommen und Sie werden das Geld beim Tierarzt lassen und stellen evtl. sehr schnell fest, am falschen Ende gespart zu haben!
 
Ein gewissenhafter Züchter steckt sehr viel Liebe, Zeit & Geld in seine Zucht, weil ihm die Gesundheit seiner Katzen am Herzen liegt !
 
 
 

 

 
 
 
 

 

 

 

 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Katja Richter